Weltmeisterschaft: was bleibt für uns

Die Weltmeisterschaft hat ihr Ende erreicht und das, was uns davon bleibt, ist vieles! Eine WM, die etwas anders als gewohnt lief, in einem Land, in dem diese Austragung sehr umstritten war. Zum einen muss man der Organisation gratulieren, denn der Ablauf des gesamten Turniers verlief reibungslos und dank der Anwendung moderner Technologie ging es so fair zu wie noch nie. Zudem gab es sehr viele Überraschungen, die den Zuschauern zu Recht kamen. Mannschaften wie Kroatien, Dänemark, Schweden und Russland schafften ihre eigenen kleinen und großen Sensationen, vor allem mit Kroatien als Finalist. Nicht nur die Spiele erreichten ein noch nie da gewesenes Level an Fairness, auch die Fans verhielten sich friedlich und Ausschreitungen von Hooligans blieben aus. Überraschend waren nicht nur Außenseiter, sondern auch junge Spieler wie Kylian Mbappe der sich während diesem Turnier nun offiziell zum Superstar hochspielte.

Teamfähigkeiten war bei dieser WM im Vordergrund und hat den Mannschaften mit den Einzeltalenten eine schwere Lektion erteilt, wie die Beispiele von Schweden, Russland und, vor allem, Weltmeister Frankreich zeigen.

Viele positive Aspekte waren bei dieser Weltmeisterschaft dabei, doch einige Mannschaften gingen nicht seImage result for Weltmeisterschaft: was bleibt für unshr zufrieden nach Hause!

Mehr zu diesem Thema unter:

Was von der WM in Erinnerung bleibt

Deutschland: Mit zwei Niederlagen in der Gruppenphase, schied der letzte Weltmeister vorzeitig aus. Jetzt liegt es an Trainer Löw die Ärmel hochzukrempeln und den Wiederaufbau der deutschen Nationalmannschaft gelingen zu lassen.

Spanien: Die Fußballmacht der letzten Jahre ist nun endgültig vom Thron gestoßen und musste nach einer Niederlage im Achtelfinale gegen Russland nach Hause.

Afrikas Mannschaften: Überraschenderweise hat es kein afrikanisches Team durch die Gruppenphase geschafft.

Neymar: Der Superstar fiel bei der WM wenig durch sein Spiel auf, jedoch wurden seine spektakulären und übertriebenen Schwalben nicht übersehen.

Superstars: Auch Stars wie Messi und Ronaldo, die voraussichtlich ihre letzte Weltmeisterschaft bestritten, fielen wenig auf (außer Ronaldos Hattrick gegen Spanien) und konnten ihren Nationen im Weiterkommen der WM nicht weiterhelfen.